subscribe: Posts | Comments

Extreme Games für Adrenalinjunkies

0 comments

Der Spielautomaten Extreme Games ist genau richtig für alle Adrenalinjunkies.. Extremsportarten gilt es zu meistern und dabei extrem gute Gewinne einzustreifen. Die extremen Gewinnchancen werden Skydiver, Kajakfahrer und andere Abenteurer, eben den extrem Mutigen geboten.  Bei dem Hauptspiel kann zu 25 Linien in jeder Runde gespielt werden. Neben den Hauptspiel, das Adrenalin Pur verspricht, gibt es auch Bonusrunden. In einer High Jump Bonusrunde bringt etwa ein wagehalsige Motorradfahrer den Spieler zu neuen ungeahnten Höhen! Die Moto-X startet man, wenn in der Anzeige BONUS GAME SCORE mindestens 1.000 Punkte zu sehen sind und die Punkte sammelt man am schnellsten, wenn man viele Bonussymbole erdreht, indem möglichst viel gesetzt wird. Und dann geht’s los: Je höher Ihr Motorradfahrer springt, desto mehr Extrapunkte werden damit auf Ihr Konto katapultiert. Ein komplett durchgeknallter Skateboarder ersetzt jedes Symbol auf einer Walze mit Ausnahme der Scatter- und Bonus-Symbole.Wenn drei oder mehr Scatter-Symbole, in diesem Falle ist es Champagner, auf den Walzen auftauchen, gibt es Freirunden, die helfen, bei diesem Spielautomaten mit fünf Walzen und 25 Linien Gewinne zu erhalten.,

Weiters können mit der Joker und ein Scatter Symbol am Spielautomaten Extreme Games unabhängig von der Walzenposition bis zu 25 Freispiele .gewonnen werden. Mit dem minimalen Einsätzen ab 0,01€ ist bereits ein Dreh möglich. Aber Extrem Gamer lieben nicht nur beim Sport, sondern auch im Casino Nervenkitzel und das volle Risiko und dann treibt jeder Dreh den Adrenalinspiegel bei extremen Gewinnchanchen bei einem Einsatz von 250€ ganz schön in die Höhe Wer das Game im Flash Casino spielt, kann auch optional die Autoplay-Funktion nutzen

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>